Navigation und Service

Medienlage vom 1.3.2022

Last updated 1.3.2022

Politik & Verwaltung

Ein Bürgerentscheid zugunsten des Radverkehrs ist in Offenbach gescheitert, berichtet die FAZ. Der Entscheid erfülle nicht die rechtlichen Vorgaben. Das Offenbacher Rechtsamt habe den Vorgang geprüft, und der Hessische Städtetag habe dazu Stellung genommen, erläutert die Zeitung.

Wie die Rheinische Post berichtet, will die Stadt Düsseldorf an dem deutschlandweiten Wettbewerb für Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität teilnehmen. In Teams müssen an 21 aufeinanderfolgenden Tagen Radkilometer gesammelt werden. Gestartet werde am Freitag, den 20. Mai. Zur Teilnahme sei eine Online-Registrierung nötig.

In Gießen soll die Spur des inneren Anlagenrings nur den Radfahrenden vorbehalten sein, schreibt die FAZ. In einem entsprechenden Bürgerantrag haben mehr als 1.400 Bürger dafür gestimmt. Die Politik tue sich allerdings schwer mit der Umsetzung.

Infrastruktur

Hessen Mobil veröffentlicht eine Mitteilung des Hessischen Verkehrsministeriums, wonach das Radwegenetz in Hessen in den kommenden Jahren weiter wachsen werde. Das Fahrrad gewinne weiter an Beliebtheit, so Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir.

Verschiedene Online-Medien, unter anderem der FOCUS, berichten, dass an der S-Bahn-Station Neugraben im Süden Hamburgs mehr als 300 neue Fahrradparkplätze entstanden sind.

Der ADFC habe qualitativ hochwertige Radfernwege ausgezeichnet und dabei 53 neue Sterne vergeben, berichtet die Augsburger Allgemeine.

Verbraucher

Der Online-Auftritt infranken.de informierte am Montag über E-Bikes und die Gefahr von explodierenden Akkus. Das Portal spricht in diesem Zusammenhang verschiedene Empfehlungen aus. So empfehle es sich, in der Nähe des heimischen Abstellortes des E-Bikes einen Feuerlöscher zur Hand zu haben. Hierbei solle es sich aber um einen speziellen Löscher für Lithium-Ionen-Akkus handeln.