Navigation und Service

Webcast 2022: Der Fahrradboom - Antrieb für Wirtschaft und Innovation

Der Fahrradboom bringt die Fahrradbranche in den Blickpunkt der Gesellschaft. Welche Bedeutung hat die Fahrradwirtschaft für Deutschland? Wie innovativ ist die Branche und welche bemerkenswerten Entwicklungen gibt es in der Industrie und dem Dienstleistungssektor? Und welche gesellschaftlichen Kosten und Gewinne bringt das Radfahren in Freizeit und Alltag mit sich?

Last updated 27.9.2022

INFORMIEREN. FÖRDERN. FORTBILDEN. VERNETZEN.

Unser erster Webcast fand am 20.9.22 von 13.00 bis 14.15 Uhr statt.

In Deutschland werden immer mehr Fahrräder gekauft und sowohl für private als auch wirtschaftliche Zwecke genutzt. Dieser Boom zeigt, dass die Fahrradwirtschaft und der Radverkehr insgesamt zum Wirtschaftswachstum in Deutschland beitragen und über wirtschaftliche Effekte hinaus einen Beitrag zur Bewältigung aktueller und zukünftiger gesellschaftlicher Herausforderungen leisten kann. Die Fahrradwirtschaft Deutschlands ist innovativ und Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ auf dem Weltmarkt gefragt.

Über die wirtschaftlichen Chancen und Potenziale diskutierten im ersten Webcast des Mobilitätsforums Bund im Bundesamt für Güterverkehr (BAG) unter der Moderation des Radiomoderators Marco Seiffert:

  • Karola Lambeck, Radverkehrsbeauftragte im Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)
  • Prof. Angela Francke, Stiftungsprofessorin für Radverkehr an der Universität Kassel
  • Wasilis von Rauch, Geschäftsführer des Bundesverbands Zukunft Fahrrad e.V.
  • Isabell Eberlein, Projektleiterin des NRVP-geförderten INNOVATIONSPROJEKTS VELOLAB

Informationen zum Webcast

Der Webcast wurde im Live-Stream über den YouTube-Kanal des Bundesamtes für Güterverkehr am 20.09.2022 von 13.00 bis 14.15 Uhr übertragen und steht jetzt zum Nachschauen in unserem WISSENSPOOL zur Verfügung.
Das Live-Publikum hatte die Möglichkeit mit Hilfe von Mentimeter online mit den Referierenden zu interagieren.